Yakovlev Yak-3 D-FYAG

serial 470103

 

Diese Yak-3 mit der reg N42YK gehört zur Flotte der Fighter Factory in Virginia.

Der erste Eigner der 470103 war Gunnel Aviation (Santa Monica) wie bei so vielen Nachkriegs-Yak´s aus Strela Fertigung. 1994 wurde das Flugzeug an Bruce Lockwood verkauft, kein Geringerer als mehrfacher Reno Gewinner auf P-51 "Dago Red". Die damalige reg war N494DJ. Bruce Lockwood flog mit der Yak-3 auf bei den Reno Air Races 1994 mit der Startnummer 12. "Light Magic" hiess dei Yak-3 und wurde respektabler Zweiter im Bronze Race mirt einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 300,538 m/ph.

1997 wurde das Flugzeug nach Südafrika verkauft und mit der Reg. ZS-STU zugelassen. Die Fighter Factory konnte das Flugzeug erwerben und verschiffte die Yak-3 zu den Yak-Spezialisten "Meier Motors GmbH" in Freiburg/Südbaden. Dort wurde das Jagdflugzeug komplett überholt und mit einer neuen Lackierung versehen. Zusätzlich erfolgte die Deutsche Zulassung D-FYAG.

Nach der Überarbeitung des Flugzeuges erfolgte die Verschiffung zurück in die USA zur Fighter Factory Virginia. Dort erhielt die Maschine die aktuelle Registrierung N42YK.

Die Yakovlev Yak-3 im Jahr 2005 / EDTF beim Yak-FlyIn

Yak-3 D-FYAG 2005-07-292

Yak-3 D-FYAG 2005-07-291 Yak-3 D-FYAG 2005-07-293 Yak-3 D-FYAG 2005-07-294

Yak-3 D-FYAG 2005-07-295

Yak-3 D-FYAG 2005-07-296 Yak-3 D-FYAG 2005-07-298 

Yak-3 D-FYAG 2005-07-2910 Yak-3 D-FYAG 2005-07-2911 Yak-3 D-FYAG 2005-07-2912

und in neuer Lackierung bei der Fighter Factory / Virginia

Yak-3 N42YK 5

Yak-3 N42YK 1 Yak-3 N42YK 2 Yak-3 N42YK 3

Yak-3 N42YK 6

 

*****************