North American (C.C.F.) Harvard Mk.IV D-FXXX

Die North American AT-6 ist hinlänglich bekannt, weniger bekannt ist aber die Geschichte dieses "advanced trainers" (AT) in Deutschland.

Begonnen hat die Geschichte der Harvard in Deutschland bereits am 01. Juli 1955. Die North American AT-6 wurde in großer Stückzahl gebaut und einer der Lizenznehmer war die Canadian Car & Foundry. Die C.C.F. produzierte Anfang der 50er Jahre 270 Exemplare des Trainingsflugzeuges. Die genaue Bezeichnung lautete C.C.F. Harvard Mk.IV . Die Harvard Mk.IV entsprach der North American AT-6 G.

Was hat das nun alles mit Deutschland zu tun ? Nun in der damals jungen Bundeswehr fand eben die C.C.F. Harvard Mk.IV seinen Einsatz. Im Jahre 1956 wurden die Flugzeuge offiziell an die Bundeswehr übergeben und dienten in der Flugzeugführerschule "A" in Landsberg. Das Flugzug wurde zur Grundschule der angehenden Jet-Piloten genutzt. Die Bundeswehr, genauer die Luftwaffe erwarb 135 Flugzeuge zum symbolischen Preis von 1$ / Stück.

Der Vorbesitzer war kein geringerer als Bob Hannah, die Abwicklung des Transportes oblag Bruce Lockwood aus Tehachapi/Ca..Das Flugzeug wurde bei MeierMotors aufbereitet und in Deutschland mit der Kennung D-FXXX zugelassen.

AT-6 D-FXXX 2012-02-241 AT-6 D-FXXX 2012-02-242 AT-6 D-FXXX 2012-02-243

AT-6 D-FXXX 2012-02-244 AT-6 D-FXXX 2012-02-245 AT-6 D-FXXX 2012-02-246

Das Herzstück - die centersection des Tragwerkes

AT-6 D-FXXX 2012-02-248

"Rötkopf" ... besonders gute und starke Motoren werden durch die roten Köpfe ausgewiesen

AT-6 D-FXXX 2012-02-249

In der Lackierhalle

AT-6 D-FXXX 2012-03-021 AT-6 D-FXXX 2012-03-022 AT-6 D-FXXX 2012-03-023

perfekter Zustand

AT-6 D-FXXX 2012-03-024 AT-6 D-FXXX 2012-03-025 AT-6 D-FXXX 2012-03-026

AT-6 D-FXXX 2012-03-027

In der Frühsommersonne

AT-6 D-FXXX 2012-03-232

AT-6 D-FXXX 2012-03-233

AT-6 D-FXXX 2012-03-234 AT-6 D-FXXX 2012-03-235 AT-6 D-FXXX 2012-03-236

AT-6 D-FXXX 2012-03-237 AT-6 D-FXXX 2012-03-238 AT-6 D-FXXX 2012-03-239

AT-6 D-FXXX 2012-03-2310

AT-6 D-FXXX 2012-03-2311 AT-6 D-FXXX 2012-03-2312

April 2012, Einstellarbeiten am Fahrwerk

AT-6 D-FXXX 2012-04-051

Noseart in Handarbeit durch Radovan

AT-6 D-FXXX noseart 2012-04-053 AT-6 D-FXXX noseart 2012-04-054

AT-6 D-FXXX noseart 2012-04-051 AT-6 D-FXXX noseart 2012-04-052

Montage der Centersection an das Rumpfwerk, ein Meilenstein

AT6 D-FXXX 2012-03-147 AT6 D-FXXX 2012-03-148 AT6 D-FXXX 2012-03-149

AT6 D-FXXX 2012-03-141 AT6 D-FXXX 2012-03-142 AT6 D-FXXX 2012-03-143 AT6 D-FXXX 2012-03-145 AT6 D-FXXX 2012-03-146

und das fertig montierte, überholte und mit der Deutschen Reg D-FXXX zugelassene Flugzeug fertig zum Erstflug

AT6 D-FXXX 2012-04-101

AT6 D-FXXX 2012-04-102 AT6 D-FXXX 2012-04-103 AT6 D-FXXX 2012-04-104

AT6 D-FXXX 2012-04-105 AT6 D-FXXX 2012-04-107

AT6 D-FXXX 2012-04-108  AT6 D-FXXX 2012-04-108a AT6 D-FXXX 2012-04-109

AT6 D-FXXX 2012-04-1010 AT6 D-FXXX 2012-04-106 AT6 D-FXXX 2012-04-1012

AT6 D-FXXX 2012-04-1011

AT6 D-FXXX 2012-04-1012 AT6 D-FXXX 2012-04-1013

und mein persönliches Highlight - ein Mitflug mit der Triple-X - Achim Meier hat mich im Juli 2012 auf einen kleinen Local mitgenommen. Ein Traum.