Supermarine Spitfire Mk.XVIe TE184

 

 

Diese Supermarine Spitfire (contract number B1981687/39) gehört zur Baureihe (LF) Mk.XVIe, will heissen der Jäger ist baugleich mit der Mk.IX, wird aber mit einem Packard Merlin angetrieben, also einem Lizenzmotor von Rolls Royce. Der Packard Merlin 266, so die genaue Bezeichnung, entwickelt ca. 1.370 PS und treibt einen 330cm messenden Rotol Constant speed Propeller an. Die TE 184 war ursprünglich mit einer Vollsichtkanzel (teardrop-canopy) ausgerüstet, unter anderem ein Markenzeichen der Mk.XVI. Von der Baureihe Mk.XVI verliessen 1054 Stück das Band in Castle Bromich.

Folgt man der contract number, dann gehört die TE184 zum Baulos der Baureihen Mk.IX und Mk.XVI, produziert zwischen Dezember 1944 und Juni 1945.

Am 30.Mai 1945 wurde das Flugzeug an die „9MU“ (Maintenance unit) RAF Cosford ausgeliefert. Die Spitfire wurde im Oktober des selben Jahres an die „20MU“ RAF Aston Down übergeben. Im September 1946 war die neue base „6MU“ RAF Brize Norton. Die nächste Station war das „203 Advanced Flying School“ RAF Stradishall Norfolk im Jahre 1948, danach im Jahr 1950 die „607 Squadron RAuxAF“ (Royal Auxiliary Airforce) RAF Ouston.

Im Juni 1950 wurde das Flugzeug bei der „33MU“ eingelagert, aber bereits im November wieder ausgemottet und der „Central Gunnery School“ RAF Leconfield zugeordnet. Dort erlitt das Flugzeug leider eine „undercarriage failure“. Zuerst wurde der Schaden auf Cat3 eingestuft, nach genauerer Untersuchung aber auf Cat5 hochgestuft. Damit endete die militärische Flugkarriere nach rund 320 Flugstunden. Die Spitfire wurde an das „64 Reserve Centre“ in Long Benton (Northumberland) übergeben und mit der Nummer 6850M eingelagert.

Bereits 1952 wurde die Mk.XVI als Gate Guard genutzt. Sie zierte nun den Eingang des 1855 (Royton) Sqdn Air Training Corps bis ins Jahr 1967.

In den folgenden 10 Jahren wirkte das Flugzeug im Film „Battle of Britain“ mit, wenn auch nicht im Flug. Zu diesem Zeitpunkt (1967) war das Flugzeug der “71MU” RAF Bicester zugeordnet, danach „5MU“ RAF Kemble und „23MU“ RAF Aldergrove und last but not least, „Ulster Folk and Transport Museum“.

Der erste zivile Eigentümer war Nick Grace, ein bekannter Spitfire-Kenner. Nach dessen tödlichen Autounfall übernahm 1988 Myrick Aviation das Projekt. Die nachfolgende Restaurierung übernahm Trent Aero Services. Hier wurde auch das „teardrop-canopy“ auf „high-back“, also die bekannte frühere Spitfire Form umgebaut. Die erste zivile Registrierung war dann auch G-MXVI im Jahre 1989. Nach 39 Jahren Ruhe erhob sich die Mk.XVI erstmals wieder im November 1990 in die Luft.  

Bereits 1995 wurde die G-MXVI an Alain de Cadenet verkauft. 1999 wurde das Flugzeug für ein Photoshooting in ein USAAF Mittelmeer-Tarnschema umlackiert, Vorbildflugzeug war die bekannte „Fargo Express VIII“. Nach dem das temporäre Schema abgewaschen wurde, erfolgte die Neulackierung in französischen Farben. 

2001 wurde das Flugzeug nach Duxford überführt und wurde im Hangar der „Old Flying Machine Company“ ausgestellt. 2006 wurde TE184 an Paul Andrews verkauft. Andrews liess die Spitfire überholen und teilrestaurieren. ZU dieser Teilrestaurien gehörten auch einige Veränderungen im Flügel, so wurden die Flügeltanks (wet wing tanks) „ausgebaut“, die „gun bays“ wieder hergestellt, auch wurde der Hauptholm verstärkt um  die bisherigen „restrictions“ aus dem „permit to fly“ herauszubekommen. Im Februar 2009 bekam dann die TE184 auch das unbegrenzte „permit to fly“, der dritte Erstflug fand denn auch Ende Februar auf dem Booker Airfield. Pilotiert wurde die Spitfire von Jonathan Whaley.

2011, neuester Eigentümer ist Stephen Stead. Das Flugzeug wurde vom bekannten Testpiloten Dan Griffith am 20.April 2011 nach EDTG/Bremgarten überführt. Da das Flugzeug britisch registriert ist, werden sämtliche maintenance-Aufgaben auch in Gr0ßbritannien durchgeführt. Mittlerweile ist die Spitfire in Biggin Hill beheimatet, dennoch taucht der wunderschöne Jäger ab und an in EDTG auf. Immer wieder eine Freude, Augen- und Ohrenweide

Spitfire TE184 2011 04 201

EDTG - fast plane approach TE184 - 20.April 2011

Spitfire TE184 2011 04 2034

Spitfire TE184 2011 04 2033 Spitfire TE184 2011 04 2032 Spitfire TE184 2011 04 2031

Spitfire TE184 2011 04 2030 Spitfire TE184 2011 04 2029 Spitfire TE184 2011 04 2028

Spitfire TE184 2011 04 2027

Spitfire TE184 2011 04 2026b Spitfire TE184 2011 04 2026a Spitfire TE184 2011 04 2026

Spitfire TE184 2011 04 2025 Spitfire TE184 2011 04 2024a Spitfire TE184 2011 04 2023 Spitfire TE184 2011 04 2022 Spitfire TE184 2011 04 2020

Spitfire TE184 2011 04 2021 Spitfire TE184 2011 04 2019 Spitfire TE184 2011 04 2018

Spitfire TE184 2011 04 2017

Spitfire TE184 2011 04 2016 Spitfire TE184 2011 04 2015 Spitfire TE184 2011 04 2014

Spitfire TE184 2011 04 2013 Spitfire TE184 2011 04 2012 Spitfire TE184 2011 04 2011b

Spitfire TE184 2011 04 2010

 Spitfire TE184 2011 04 208 Spitfire TE184 2011 04 209 Spitfire TE184 2011 04 207

 

Spitfire TE184 2011 04 203 Spitfire TE184 2011 04 204b Spitfire TE184 2011 04 206 Spitfire TE184 2011 04 205 Spitfire TE184 2011 04 204 

first checks - happy Stephen

Spitfire TE184 2011 05 2023 Spitfire TE184 2011 05 2022 Spitfire TE184 2011 05 2021 Spitfire TE184 2011 05 2020

lucky webmaster :-)

Spitfire TE184 2011 05 203

Spitfire TE184 2011 05 204 Spitfire TE184 2011 05 202close

Spitfire TE184 2011 05 202 Spitfire TE184 2011 05 201

erster Airshow-Einsatz auf der Hahnweide 2011 - Dan Griffiths at the controls

Spitfire TE184 Griffith 2011 09 038