RAF Museum Hendon 2014

 

 

 

 

 

 

Junkers Ju87 G-2 , WkNr494083, die einzigst Überlebende dieses Flugzeugtyps

Junkers Ju87G2 Hendon 2014 07 134

Junkers Ju87G2 Hendon 2014 07 131 Junkers Ju87G2 Hendon 2014 07 132 Junkers Ju87G2 Hendon 2014 07 133

Junkers Ju87G2 Hendon 2014 07 135 Junkers Ju87G2 Hendon 2014 07 136 Junkers Ju87G2 Hendon 2014 07 137

Junkers Ju88 R-1  - WkNr360043 und PJ876 also eine Britische Registrierung. Die Maschine wurde 1943 von der desertierten Besatz and die Royal Airforce übergeben. Der damals sehr geheime Nachtjäger ist mit dem FuG202 B/C Liechtenstein ausgerüstet, die damals neueste Entwicklung in Sachen Radar. Das Radargerät ist in dem Flugzeug nicht mehr verbaut. man hatte es damals zu Testzwecken demontiert und nach den durchgeführten Tests eingelagert oder zerstört.

Junkers Ju88 R1 Hendon 2014 07 135

Junkers Ju88 R1 Hendon 2014 07 131 Junkers Ju88 R1 Hendon 2014 07 132 Junkers Ju88 R1 Hendon 2014 07 133

Junkers Ju88 R1 Hendon 2014 07 134

Lockheed Hudson IIIa , serial A16-199

Lockheed Hudson Hendon 2014 07 133

Lockheed Hudson Hendon 2014 07 131 Lockheed Hudson Hendon 2014 07 132

Messerschmitt Bf109 E-3 , WkNr. 4101 (Erla) - Stammkennzeichen GH+DX . Das Flugzeug wurde zuerst bei der 6./JG52 als "Gelbe8" eingesetzt, später als "Schwarze12" bei der 52./JG51. In Britischer Hand dann als RAF DG200 und No.1426 Flight RAF ( Rafwaffe) im Film "Battle of Britain" als "Schwarze 12" 

Messerschmitt Bf109 E 7 Hendon 2014 07 131 Messerschmitt Bf109 E 7 Hendon 2014 07 132

Messerschmitt Bf109 G-2/trop "Black6" , WkNr. 10639 - die wohl berühmteste aller überlebenden Messerschmitt. Es handelt um die einzigste "Gustav" im originalem und flugfähigen Zustand. Ausgeliefrt wurde die G-2 mit dem Stammkennzeichen PG+OJ an die III./JG77 als "Schwarze 6". Danach bei den Australiern und deren RAAF als CV-V, bei der RAF als "RN228" bei der No1426 flight (Enemy Aircraft). Nach dem Krieg wurde das Flugzeug in das Museum eingegliedert und mit der Kennung G-USTV zivil registriert. Lange Zeit war die "Black6" die einzigst flugfähige Bf109 G weltweit. Am 12.10.1997 ereilte die Black6 ein Landeunfall wegen Motorproblemen. Der Pilot Sir John Allison blieb zum Glück unverletzt. Das Flugzeug wurde wieder aufgebaut, darf aber wohl nie wieder fliegen, zu selten ist diese letzte originale 109

Messerschmitt Bf109 Black6 Hendon 2014 07 131

da die "Black6" nun in der "Bomber Hall" steht, ist das Photographieren sehr schwierig geworden. Das war in der "Milestons of Aviation" einfacher. Schade

Messerschmitt Bf109 Black6 Hendon 2014 07 132 Messerschmitt Bf109 Black6 Hendon 2014 07 133 Messerschmitt Bf109 Black6 Hendon 2014 07 134

Messerschmitt Bf110 G-4d/R3 , WkNr.730301 - eine von 2 weltweit existierenden Messerschmitt Bf110, dazu noch die äusserst rare Nachtjagdvariante mit FuG220b Liechtenstein. Diese 110 diente bei dem NJG 3 und flog Einsätze über Dänemark. Im Jahr 1945 wurde das Flugzeug nach dem Krieg erbeutet und zu Testzwecken nach Großbritannien überführt und bereits 1946 zur Erhaltung eingelagert und 1978 in die Sammlung des RAF Museums eingegliedert.

Messerschmitt Bf110 G 2 Hendon 2014 07 131

Messerschmitt Bf110 G 2 Hendon 2014 07 132 Messerschmitt Bf110 G 2 Hendon 2014 07 133

Messerschmitt Bf110 G 2 Hendon 2014 07 134 Messerschmitt Bf110 G 2 Hendon 2014 07 135

Messerschmitt Bf110 G 2 Hendon 2014 07 136

Messerschmitt Me262 A-2a , WkNr.112372 (brit.Kennung /VK893 , AM51, 8482M). Der Jäger wurde im März 1945 an das JG7 ausgliefert und dort als "Gelbe7" im 1./JG7 eingegliedert. Im März 1945 ergab sich das Geschwader in Fassberg den Britischen Streitkräften. Es wurden eine 262 ausgeflogen, so auch die "Gelbe 7" nach Twenthe in den Niederlanden, von dort ging es nach Kentrup und dann auf die Insel nach Farnborough und danach eben ins Museum 

Messerschmitt Me262 Hendon 2014 07 131 Messerschmitt Me262 Hendon 2014 07 132

overview historic hall

overview Hendon 2014 07 131

overview Hendon 2014 07 132