RAF Museum Hendon 2014

Traditionell zählt beim Besuch der "Flying Legends Duxford" der Sonntag zur Erbauung in Museen. Im Jahr 2014 war es wieder einmal das wunderbare Museum in Hendon, einem Stadtteil von London. Ehemals ein RAF Flugplatz, heute ein Museum, welches eine beeinfruckende Sammlung enthält. Wie üblich bei staatlichen Museen ist auch hier der Eintritt frei. Parkplätze (kostenpflichtig) sind reichlich vorhanden, auch gibt es auf dem Museumsplatz ein Restaurant mit Picknickplätzen. Die Hallen sind "sortiert", also nach Themengebieten, so die Luftschlacht um England, der Bomberkrieg, Seekrieg usw.. Natürlich ist auch modernes bis modernster Gerät ausgestellt, so zählen auch die F-35 und Eurofighter zur Sammlung. Muss man ja nicht anschauen :-)

Am beeindruckensten sind immer wieder die ultraseltenen deutschen Flugzeuge, so die beiden Nachtjäger Ju88 und Bf110, sowie die einzigste "überlebende" Junkers Ju 87 G-2. Die "Black6" ist sicherlich ein highlight, so wie auch die original erhaltene Me262. Auch die Null-Stunden Mustang hat ihren Charme, zeigt sie doch wie schön eine unrestaurierte neuwertige P-51 aussieht. 

Den Rundgang durch die Sammlung hier nach Flugzeugtypen in alphabetischer Reihenfolge

 

Avro Lancaster R5868, one of the rare 100 mission-Lancasters

Avro Lancaster Hendon 2014 07 131

Boeing B-17G serial 77233 wurde nach Ende des Krieges als "Firebomber" eingesetzt und wurde im Jahr 1983 nach England überführt (im Flug natürlich) und ist seitdem in dieser Sammlung beheimatet. Die Flying Fortress steht in der "bomber hall"

B17 Hendon 2014 07 131 Bomber group Hendon 2014 07 131

Boulton-Paul Defiant Mk.I , serial N1671 . Die einzigst Überlebende Defiant. Das Flugzeug wurde 1944 ausgemustert und zum Erhalt "beiseite gelegt". 1960 ausgepackt und in die Sammlung integriert. 2012 als Nachtjäger restauriert und wieder der Öffentlichkeit in der "Battle of Britain Hall" zugänglich gemacht.

Boulton Paul Defiant Hendon 2014 07 131 Boulton Paul Defiant Hendon 2014 07 132

Bristol Beaufighter TFX, serial RD253,

Bristol Beaufighter Hendon 2014 07 131

Bristol Beaufighter Hendon 2014 07 132 Bristol Beaufighter Hendon 2014 07 133 Bristol Beaufighter Hendon 2014 07 134

Bristol Beaufighter Hendon 2014 07 135

Bristol Beaufort Mk.VIII , serial DD931, Aufklärer und Torpedobomber

Bristol Beaufort Hendon 2014 07 131

Bristol Bulldog Mk.IIa , serial K2227 , Bulldogs waren auch in Hendon stationiert, so wundert es nicht, dass diese Schönheit auch ausgestellt ist. Diese Bulldog wurde 1964 bei einem Absturz während einer Airshow in Farnborough schwer beschädigt und durch die Museumswerft wieder neu aufgebaut .

Bristol Bulldog Hendon 2014 07 135

Bristol Bulldog Hendon 2014 07 131 Bristol Bulldog Hendon 2014 07 133 Bristol Bulldog Hendon 2014 07 136

Bristol Bulldog Hendon 2014 07 134

Curtiss P-40 Kittyhawk IV (P-40 N) , serial FX760

Curtiss P 40 Hendon 2014 07 131

"The Duxford Duck" nimmt Maß

Curtiss P 40 Hendon 2014 07 132 Curtiss P 40 Hendon 2014 07 133

DeHavilland 9a , serial F1010 - das Flugzeug ist aus dem Jahr 1918 und diente nach dem Krieg als "Rettungsflugzeug" für notgelandete Besatzungen. Die 9a konnte Wasservorräte und Notfallrationen mit sich führen, wie auch Erstsatzräder für die Flugzeuge der gestrandeten Kameraden

DeHavilland 9a Hendon 2014 07 131

De Havilland Mosquito B35 ,  serial TJ138. Das Modell B35 wurde ab März 1945 produziert und diente als leichter Bomber und Schleppflugzeug

Mosquito Hendon 2014 07 134

Mosquito Hendon 2014 07 131 Mosquito Hendon 2014 07 132 Mosquito Hendon 2014 07 133

 

Fiat CR.42 Falco , serial BT474 zu finden in der "Battle of Britain Hall"

Fiat CR42 Hendon 2014 07 131

Fiat CR42 Hendon 2014 07 132 Fiat CR42 Hendon 2014 07 133

Focke Wulf Fw190 A8/U1 , WkNr 584219 - sehr sehr selten und sehr sehr hässlich. Die doppelsitzige Fw190 Variante zur Einweisung angehender Fw190-Piloten. Das rare Stück steht in der "Bomber Hall"

Fw190 S8 Hendon 2014 07 134

Fw190 S8 Hendon 2014 07 131 Fw190 S8 Hendon 2014 07 133

Gloster Gladiator Mk.II, serial 5628 - unrestauriertes Rumpfvorderteil

Gloster Gladiator Hendon 2014 07 132

Gloster Gladiator Hendon 2014 07 131 Gloster Gladiator Hendon 2014 07 133

Gloster Meteor F9/40, serial DG202/G - die erste gebaute Gloster Meteor F9, zu finden in der "Milestones of flight Hall"

Gloster Meteor Hendon 2014 07 133

umhegt und gepflegt von Freiwilligen des Museums

Gloster Meteor Hendon 2014 07 131 Gloster Meteor Hendon 2014 07 132

Handley Page Halifax II , serial W1048 - das Flugzeug präsentiert sich unrestauriert wie aus dem Meer geborgen. Eine ganz besondere Aura umgibt das "display" in der "Bomber Hall"

Halifax Hendon 2014 07 139

Halifax Hendon 2014 07 131 Halifax Hendon 2014 07 133 Halifax Hendon 2014 07 135

Halifax Hendon 2014 07 134 Halifax Hendon 2014 07 132

Halifax Hendon 2014 07 136

Halifax Hendon 2014 07 137 Halifax Hendon 2014 07 138

Halifax Hendon 2014 07 1310 Halifax Hendon 2014 07 1312


 

Hawker Hart II , serial J9941 - G-ABMR

Hawker Hart Hendon 2014 07 131

Hawker Hart Hendon 2014 07 132 Hawker Hart Hendon 2014 07 134

Hawker Hart Trainer , serial K4972 im "Historic Hangars" - die "Gelbe Gefahr"

Hawker Hart Trainer Hendon 2014 07 134

Hawker Hart Trainer Hendon 2014 07 131 Hawker Hart Trainer Hendon 2014 07 132 Hawker Hart Trainer Hendon 2014 07 133

Hawker-Siddley Buccaneer S2b , serial XW547 - eingesetzt im Golf-Krieg 190-1991, ungeputzt und unrestauriert - alleine deshalb ein Photo wert, auch wenn die Bucc nicht wirklich "mein Ding" ist. Aber als "weathering-Fetischist" ein Quell an Informationen ohne Ende

Hawker Siddley Buccaneer Hendon 2014 07 131 Hawker Siddley Buccaneer Hendon 2014 07 132

Hawker Tempest II , serial PR536 - die Tempest II wurde nach dem Krieg in Deutschland stationiert, sowie "overseas" in Indien. Dort wurden 4 Squadrons aufgestellt. Operatonellen Einsatz im 2.Weltkrieg sah dieses Flugzeug genauso wenig wie die ähnliche Hawker SeaFury

Hawker TempestII Hendon 2014 07 133

Hawker TempestII Hendon 2014 07 131 Hawker TempestII Hendon 2014 07 132

Hawker Typhoon Mk.V, serial NV778. Diese "Tiffy" wurde nicht mehr im Zweiten Weltkrieg eingesetzt, sondern fristete ihr Dasein als Zielschlepper für die Flugabwehr

Hawker Typhoon Hendon 2014 07 131

Hawker Typhoon Hendon 2014 07 132 Hawker Typhoon Hendon 2014 07 133

Hawker Typhoon Hendon 2014 07 134 Hawker Typhoon Hendon 2014 07 135

Heinkel He162 "Volksjäger" in der "Bomber Hall"

Heinkel He162 Hendon 2014 07 133

Heinkel He162 Hendon 2014 07 131 Heinkel He162 Hendon 2014 07 132

ein Überblick über die "Milestones of Flight Hall"

Hendon 2014 07 131

 

 


 

 

 

 

 

 

Junkers Ju87 G-2 , WkNr494083, die einzigst Überlebende dieses Flugzeugtyps

Junkers Ju87G2 Hendon 2014 07 134

Junkers Ju87G2 Hendon 2014 07 131 Junkers Ju87G2 Hendon 2014 07 132 Junkers Ju87G2 Hendon 2014 07 133

Junkers Ju87G2 Hendon 2014 07 135 Junkers Ju87G2 Hendon 2014 07 136 Junkers Ju87G2 Hendon 2014 07 137

Junkers Ju88 R-1  - WkNr360043 und PJ876 also eine Britische Registrierung. Die Maschine wurde 1943 von der desertierten Besatz and die Royal Airforce übergeben. Der damals sehr geheime Nachtjäger ist mit dem FuG202 B/C Liechtenstein ausgerüstet, die damals neueste Entwicklung in Sachen Radar. Das Radargerät ist in dem Flugzeug nicht mehr verbaut. man hatte es damals zu Testzwecken demontiert und nach den durchgeführten Tests eingelagert oder zerstört.

Junkers Ju88 R1 Hendon 2014 07 135

Junkers Ju88 R1 Hendon 2014 07 131 Junkers Ju88 R1 Hendon 2014 07 132 Junkers Ju88 R1 Hendon 2014 07 133

Junkers Ju88 R1 Hendon 2014 07 134

Lockheed Hudson IIIa , serial A16-199

Lockheed Hudson Hendon 2014 07 133

Lockheed Hudson Hendon 2014 07 131 Lockheed Hudson Hendon 2014 07 132

Messerschmitt Bf109 E-3 , WkNr. 4101 (Erla) - Stammkennzeichen GH+DX . Das Flugzeug wurde zuerst bei der 6./JG52 als "Gelbe8" eingesetzt, später als "Schwarze12" bei der 52./JG51. In Britischer Hand dann als RAF DG200 und No.1426 Flight RAF ( Rafwaffe) im Film "Battle of Britain" als "Schwarze 12" 

Messerschmitt Bf109 E 7 Hendon 2014 07 131 Messerschmitt Bf109 E 7 Hendon 2014 07 132

Messerschmitt Bf109 G-2/trop "Black6" , WkNr. 10639 - die wohl berühmteste aller überlebenden Messerschmitt. Es handelt um die einzigste "Gustav" im originalem und flugfähigen Zustand. Ausgeliefrt wurde die G-2 mit dem Stammkennzeichen PG+OJ an die III./JG77 als "Schwarze 6". Danach bei den Australiern und deren RAAF als CV-V, bei der RAF als "RN228" bei der No1426 flight (Enemy Aircraft). Nach dem Krieg wurde das Flugzeug in das Museum eingegliedert und mit der Kennung G-USTV zivil registriert. Lange Zeit war die "Black6" die einzigst flugfähige Bf109 G weltweit. Am 12.10.1997 ereilte die Black6 ein Landeunfall wegen Motorproblemen. Der Pilot Sir John Allison blieb zum Glück unverletzt. Das Flugzeug wurde wieder aufgebaut, darf aber wohl nie wieder fliegen, zu selten ist diese letzte originale 109

Messerschmitt Bf109 Black6 Hendon 2014 07 131

da die "Black6" nun in der "Bomber Hall" steht, ist das Photographieren sehr schwierig geworden. Das war in der "Milestons of Aviation" einfacher. Schade

Messerschmitt Bf109 Black6 Hendon 2014 07 132 Messerschmitt Bf109 Black6 Hendon 2014 07 133 Messerschmitt Bf109 Black6 Hendon 2014 07 134

Messerschmitt Bf110 G-4d/R3 , WkNr.730301 - eine von 2 weltweit existierenden Messerschmitt Bf110, dazu noch die äusserst rare Nachtjagdvariante mit FuG220b Liechtenstein. Diese 110 diente bei dem NJG 3 und flog Einsätze über Dänemark. Im Jahr 1945 wurde das Flugzeug nach dem Krieg erbeutet und zu Testzwecken nach Großbritannien überführt und bereits 1946 zur Erhaltung eingelagert und 1978 in die Sammlung des RAF Museums eingegliedert.

Messerschmitt Bf110 G 2 Hendon 2014 07 131

Messerschmitt Bf110 G 2 Hendon 2014 07 132 Messerschmitt Bf110 G 2 Hendon 2014 07 133

Messerschmitt Bf110 G 2 Hendon 2014 07 134 Messerschmitt Bf110 G 2 Hendon 2014 07 135

Messerschmitt Bf110 G 2 Hendon 2014 07 136

Messerschmitt Me262 A-2a , WkNr.112372 (brit.Kennung /VK893 , AM51, 8482M). Der Jäger wurde im März 1945 an das JG7 ausgliefert und dort als "Gelbe7" im 1./JG7 eingegliedert. Im März 1945 ergab sich das Geschwader in Fassberg den Britischen Streitkräften. Es wurden eine 262 ausgeflogen, so auch die "Gelbe 7" nach Twenthe in den Niederlanden, von dort ging es nach Kentrup und dann auf die Insel nach Farnborough und danach eben ins Museum 

Messerschmitt Me262 Hendon 2014 07 131 Messerschmitt Me262 Hendon 2014 07 132

overview historic hall

overview Hendon 2014 07 131

overview Hendon 2014 07 132

 


 

 

 

 

 

 

 

Diorama Seenotrettung - auch hier wieder liebevoll gestaltet in der Nähe der ausgestellten Flugboote Supermarine SouthHampton und Supermarine Stanrear

overview Hendon 2014 07 134 overview Hendon 2014 07 133

Short Sunderland MR5 - serial ML824

Short Sunderland Hendon 2014 07 138

Short Sunderland Hendon 2014 07 131 Short Sunderland Hendon 2014 07 135 Short Sunderland Hendon 2014 07 134

Short Sunderland Hendon 2014 07 133 Short Sunderland Hendon 2014 07 132

Short Sunderland Hendon 2014 07 136 Short Sunderland Hendon 2014 07 137

Sopwith Snipe , serial E6655

Sopwith Snipe Hendon 2014 07 131 Sopwith Snipe Hendon 2014 07 132

Supermarine Southampton , serial N9899

Es ist zwar nur das Rumpfwerk und Leitwerk vorhanden, ich habe aber selten so einen schönen Holzbau gesehen

Supermarine Southhampton Hendon 2014 07 132

Supermarine Southhampton Hendon 2014 07 131 Supermarine Southhampton Hendon 2014 07 134

Supermarine Southhampton Hendon 2014 07 135

Supermarine Seagull , serial A2-4, nicht anderes als eine australische Walrus

Supermarine Walrus Hendon 2014 07 133

Supermarine Walrus Hendon 2014 07 131 Supermarine Walrus Hendon 2014 07 132

TugBoat Hendon 2014 07 131

Westland Lysander III , serial R9125

Westland Lysander Hendon 2014 07 131

Westland Wallace II , serial K6035 - interwar general purpose biplane :-) 

Westland Wallace Hendon 2014 07 133

Westland Wallace Hendon 2014 07 132 Westland Wallace Hendon 2014 07 131

 

Das war der 2014er Rundgang durch die Hallen. Natürlich sind hier nicht alle 105 Exponate zu sehen, aber das ist das Schöne an Hendon, man findet immer wieder was Neues.

.... und mit dieser crew immer wieder ein Quell der Freude, die Freunde Detlef und Mike - youre the best

Detlef Hendon 2014 07 131 Mike Hendon 2014 07 131

Mike Hendon 2014 07 132

 

 

 

****************