P-51 Swiss Mustang

swissorgi1

North American P51 D Mustang 

2001 - Nach einigem Suchen und Warten auf die Lieferung kam dann endlich der Riesenkarton per DPD an - meine erste P-51 Mustang als Modellflugzeug. 

Hier die Hardfact: 

* North American P51 D Mustang
* Mass-Stab 1/7 , semiscale/sportscale
* Spannweite ca. 165cm, Rumpflänge ca. 145cm
* Gewicht flugfertig ca. 3,5 - 4 Kg 
* ARC, das heißt alle Baugruppen rohbaufertig
* Material Balsa/Sperrholz keine GFK Baugruppen 
* Motorisierung 10-15ccm Zweitakter
* Landeklappen, Einziehfahrwerk (mechanisch)
* Hersteller Model Tech
* Importeur Krick / Knittlingen
* Preis DM 360,00 (ohne Fahrwerk)

Nun die erste Sichtung des Modeltech-Kastens (Vertrieb Krick/Knittlingen) war zwar nicht gerade ernüchternd, ich bin aber sehr froh, daß der Flieger in ARC ist und nicht ARF. Die flinken, vermutlich asiatischen Hände sind wahrlich sehr sparsam mit Kleber umgegangen, die Verklebung des Motorspants ist z.b. inakzeptabel. Also da ist größere Nacharbeit angesagt. Ansonsten machen die Baugruppen einen guten Eindruck.

25. November 2001

Zweite Sichtung - die Kabinenhaube stimmt nicht, die Form wurde nicht getroffen. Na ja, der Massstab ist gebräuchlich, da findet sich was Besseres. Beim Sichten des Motorraumes dann schlagartiger Frust. Die Seitenwangen sind tief heruntergezogen, es ist also nur ein hängender Einbau denkbar. Wohin nun mit dem Auspuff? Mein 15er Super Tigre passt, zumindest nach einigen Anpassungsarbeiten gerade so rein. Der Riesenauspuff auf der Aussenseite der Maschine sieht aber nicht schön aus. Ein Resonanzrohr aussenliegend sieht aber noch übler aus.

Die Holz-Motorträger müssen erstmal ein paar mm ausgefräst werden, die sind für den SuperTigre zu schmal. Ich weiß ja nicht was für Motoren die Konstrukteure geplant haben zu verbauen, auf der hardfacts-liste stand zumindest 60er-90er drauf, es passt jedoch maximal die 40er Größe problemlos in das Modell. Die weitere Hürde die zu nehmen ist, ist die Befestigung des Motors am Motorträger. Ich könnte den Motor mit SPAX-Schrauben festschrauben, das wäre doch mal was Neues. Durch den Umstand begründet, daß die cowling schon komplett in Balsa fertiggestellt und mit dem Rumpf verklebt ist (Beplankung von der canopy bis zum Spinner), kommt man von oben an den Motorträger nicht dran. Von Innen sowieso nicht.

01. Dezember 2001

Ich habe jetzt mal die Baugruppen durchgewogen:

* Rumpf 600 Gramm, 
* Flächenhälften je 400 Gramm (auf das Gramm gleich schwer)
* Leitwerke 120 Gramm,
* Ölkühler (ja, ist ein eigenes Teil) 105 Gramm 

Gesamtrohbaugewicht (aus dem Karton, also ohne Nachkleben)1625 Gramm - das kann sich eigentlich sehen lassen. 

09. Dezember 2001

So langsam kriege ich die Teile zusammen. Habe soeben ein Giezendaner EZFW bei Ebay ersteigern können. Es ist das Giezendanner 5 und soll demzufolge bis zum 5,5 kg aushalten. Na ja, bin mal gespannt, da ich null Erfahrung mit elektrischen EZFW habe.

26. Dezember 2001

Endlich ist das Giezendanner da, alles bestens und funktioniert auch prächtig. Der nötige Schaltverstärker ist schön klein und lässt sich prima verbauen. Aber das Fahrwerk einpassen ist der Wahnsinn. Der Flügel, bzw. die Fahrwerksaufnahme ist sehr stabil, fest konstruiert und gebaut. An Leim gespart wurde wirklich nicht im Geringsten. So soll es sein. Aber die massive Armierung auszufräsen war auch nicht lustig. Was die da für Holz verbaut haben würde mich wirklich interessieren. Superfest und viel härter als Kiefer und Konsorten. 

02. Januar 2002

Fahrwerk ist drin ! Nur eine Originalvorlage fehlt mir immer noch

Februar - März 2002

Der Motor, 15er Super Tigre, ist eingepasst, jetzt brauch ich noch einen Krümmer. Das Basisfinish ist fertig, silber über alles. Anlenkungen sind verbaut, HR und SR nebst Spornrad ist angelenkt. Antiglare ist lackiert. Den Spinner habe ich über Engel-Modellbau www.engel-mt.de bestellt.

enigine Mustang Motor P51 Motor 05 02

Mai 2002

Letzthin war "Hochzeit". Die Querruder sind angeschlagen und angelenkt, die Fläche an den Rumpf angepasst und vermessen. Alles bestens, die Passgenauigkeit ist super. Bei der Ölkühlerattrappe ist noch ein bisschen Nacharbeit angesagt. Das Fahrwerk von Giezendanner ist jetzt auch justiert und fährt wunderbar langsam ein und aus, ein Traum und jede Mark wert ! Man könnte den ganzen Tag damit rumspielen

Mustang Gesamt P51 Seite 05 02 

Die Engel-Lieferung ist da, der Spinner passt nicht optimal zur Mustang, ist ein bisschen zu rund.......ok, wird nicht ganz scale, was solls die Kiste will Luft unter die Flügel.

September 2002

Der Spinner ist ausgeschnitten, Glühung eingebaut, Krümmer angepasst. So langsam wirds Freunde.... pics folgen ! Die Maschine wiegt mittlerweile an die 5 Kilogramm ..... naja...

Dezember 2002 

15er Supertigre wieder raus, OS 90 4Takter rein. Sieht einfach besser aus und der Sound gefällt einfach.  Die Landeklappen sind jetzt endlich auch funktionsfähig.

p51 Motor P51 Motorraum

p51 2 12003


P51 D Mustang

30. Mai 2003 maiden flight 

Der erste Startversuch ging daneben, zu starkes Ausbrechen nach links. Der zweite Startversuch klappte, starker Rechtstrimm, aber die Kiste läuft und geht richtig gut. Nach diversen lowpasses ging der Motor aus, Aussenlandung ohne große Schäden. Aber die Kiste fliegt und zwar richtig gut ...... große Freude 

swiss mustang vorne rechts swiss Mustang rollbahn 300403    

Irgendwie fehlt es an Durchzug. Nach diversen Propellertests, sind wir doch wieder beim 14*7 gelandet. Mehr bringt anscheinend der Motor nicht .... was soll´s low passes gehen wunderbar, Rollen auch, Aufwärtsfiguren sind halt tabu. Mittlerweile habe ich auch schon mehrere saubere Landungen zelebriert, es ist schon erstaunlich wie langsam die Mustang mit voll gesetzten Klappen gemacht werden kann. Auf der Mustang habe ich nun (Stand 29.06.2003) ca. 15 Flugstunden und ich habe mich an die Maschine richtig gut gewöhnt.

swiss mustang lowpass300503

Meeting in Hutwil bei Tom & Suzy 15.08.2003, Danke es war einfach genial mit Dir @Tom im Verband zu fliegen

Swiss Mustang start

swiss dirty pass swiss left swiss mustang verband1

swiss windsack  

     

Mittlerweile habe ich um die 20 Flugstunden auf der Mustang und immer noch Spaß daran ! 

Mustang over Nottuln 2003 beim IG-Warbirdmeeting ...... Star(t)helfereien in Nottuln hier Richard Friedrich "Viper" 

strega3 strega4

swissmustanglowleft Swiss Nottuln 240803 10

das Beste im Jahr 2003 ...obwohl Alpnach war auch klasse

links eine TopFlite Mustang von Fritz Jenni ... Danke für das super Gespräch, jetzt weiss ich wesentlich mehr über die Swiss-Mustangs - Danke

Swiss Mustangs rechts

Die Maschine fliegt einfach wunderbar, lässt sich wunderbar langsam machen, geht aber bei der Landung gerne auf die Nase

Koblenz bei Beat 2004/ IG Glattal 

mustang5 uups mustang land

Swiss-Mustang in Kerken beim IG-Warbird Meeting 2004

.. mittlerweile mit einer TopFite P-51 Kabinenhaube

Kopie von Swiss kerken 080804 2 SwissMustang kerken

Crash Swiss Teningen 17. Juli 2005

tja low and fast :-( too low und two fast + gefährlicher Springmais. 

Ziemlich übler Einschlag, ist leider nichts mehr zu machen.... 

BMF am 170705 16 BMF am 170705 15 BMF am 170705 14 BMF am 170705 13

BMF am 170705 12 BMF am 170705 11

Tja das war´s .... ich habe sie gemocht meine Swiss-Mustang